Presse
21.07.2015 | Bericht aus der Glocke vom 21.07.2015
Finanzierung für die B 58n ist in trockenen Tüchern
Beckum / Berlin (gl). „Sensationell schnell“ nennt der heimische Verkehrsexperte und CDU-Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker aus Westkirchen die positive Nachricht aus Berlin, dass die Ortsumgehung Beckum in den Straßenausbauplan des Bundes für das Jahr 2015 aufgenommen worden ist. So zügig hätte er die Baufinanzierungszusage nicht erwartet.

„Die zahlreichen Termine und Gespräche haben sich gelohnt, der Bund stellt jetzt 23 Millionen Euro für den Bau der Bundesstraße 58n zur Verfügung“, sagt Sendker, der damit seinen Einsatz in den vergangenen Jahren belohnt sieht.


weiter

21.07.2015

Beckum. Von den Sorgen und Problemen rund um die Arbeitsbelastung der Erzieherinnen in den Kindergärten berichteten am Montag Vertreterinnen der Eltern der Beckumer Kindergärten St. Sebastian, St. Stephanus und St. Martin im Gespräch mit dem Landtagsabgeordneten Henning Rehbaum (CDU). Als Hauptursachen für viele Probleme wurden die Unterfinanzierung der Einrichtungen von Seiten des Landes sowie die gewachsenen bürokratischen Aufgaben durch die Revision des Kinderbetreuungsgesetzes genannt.

Die Elternvertreter berichteten von erheblichen Mehrbelastungen und stressbedingter Erkrankungen der Erzieherinnen in den Einrichtungen. „Die Erzieherinnen in unseren Kitas geben Ihr Bestes für unsere Kinder, doch viele haben Angst, vor der Zukunft, weil zu wenig Geld für ausreichend Personal in den Gruppen da ist und die Sonderaufgaben stetig mehr werden.“ so die Elternvertreter.


weiter

20.04.2015
CDU-Stadtverband weiter unter Führung von Christoph Pundt
Beckum (gl). Christoph Pundt bleibt Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes. Das beschloss die Hauptversammlung am Donnerstagabend. Ein CDU-Mitglied sprach sich in geheimer Abstimmung gegen Pundt aus – es sollte die einzige Gegenstimme bei den Wahlen zum Vorstand bleiben.

Als Stellvertretender Vorsitzender fungiert gemäß einstimmigem Votum weiter Michael Meinke. Neuer Schriftführer ist Peter Goriss, der von Markus Höner vertreten wird. Als Schatzmeister wurde Udo Müller im Amt bestätigt, Stellvertreterin ist Sandra Maier.


weiter

17.04.2015
Strothmann erneut Kandidat der CDU
Beckum (gl). Dr. Karl-Uwe Strothmann soll in eine dritte Amtszeit als Beckumer Bürgermeister gehen. Das ist das Ziel des CDU-Stadtverbandes, der ihn gestern Abend im Vellerner Landgasthaus Brand als Kandidat für die Wahl im September nominierte.

Wie groß der Rückhalt des Amtsinhabers in der eigenen Partei ist, zeigte das Abstimmungsergebnis: Alle 45 stimmberechtigten Parteifreunde votierten für Strothmann. Der zeigte sich am Ende nach eigenen Worten „gerührt und begeistert“.


weiter

11.03.2015 | Bericht aus der Glocke vom 11.03.2015
Einstimmig: Michael Meinke bleibt CDU-Vorsitzender
Beckum (egg). Einstimmige Ergebnisse brachte die Neuwahl des Vorstands bei der Mitgliederversammlung der CDU-Ortsunion Neubeckum: Michael Meinke bleibt Vorsitzender und Sandra Maier Stellvertretende Vorsitzende. Ulrich Erdbories wurde im Amt des Schriftführers bestätigt, Theo Hegenkötter wacht als Schatzmeister weiter über die Finanzen der Ortsunion.

Die Versammlung im Haus Wiese stimmte dem Vorschlag des Vorstands zu, die Zahl der Beisitzer auf fünf festzulegen und wählte dazu Erhard Büthe, Alfons Dierkes, Inge Rohmann, Lothar Stumpenhorst und Heinrich Voß. Ferner bestimmten die Mitglieder die Delegierten und ihre Ersatzleute für den Kreisparteitag.


weiter

11.03.2015 | Bericht aus der Glocke vom 11.03.2015
Parteien bringen Bürgerbegehren auf Weg
Beckum (gl). Die Parteien CDU, FDP und Piraten unterstützen gemeinsam das Bürgerbegehren „Gegen die Einstellung von Beigeordneten bei der Stadtverwaltung Beckum“. Das teilten die Vertreter der drei Beckumer Parteien gestern in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. CDU-Fraktionsvorsitzender Christoph Pundt gab diese Erklärung ab.

Im Laufe dieser Woche sollen alle Formalien geklärt werden. Dies betrifft unter anderem die genaue Fragestellung sowie den Ablauf der Unterschriftenaktion. Anfang nächster Woche soll dann das Bürgerbegehren gegenüber der Verwaltung erklärt werden, Ab dann will man bis Ende Mai aktiv Unterschriften sammeln.


weiter

20.03.2014 | Bericht aus der Glocke vom 20.03.2014
Kreis Warendorf / Telgte (gl). Zum Dialoggespräch trafen sich jetzt unter Leitung von Weihbischof Dr. Stefan Zekorn die Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes des CDU-Kreisverbands mit den Dechanten beziehungsweise Stellvertretern im Hotel „Telgter Hof“ in Telgte.

Weihbischof Dr. Zekorn dankte dem heimischen Bundestagsabgeordneten Reinhold Sendker für dessen persönlichen Einsatz bezüglich der getroffenen Regelungen zur Namensänderung bei Aramäern. Auch die Lösungen zum Staatsbürgerschaftsrecht seien aus Sicht der katholischen Kirche im Sinne verbesserter Integration sehr sinnvoll. Darüber hinaus würde das Rentenpaket mit der Verbesserung der Kindererziehungszeiten ausdrücklich begrüßt. Gesprächspunkt war das Thema Inklusion. Landtagsabgeordnete und Stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende Astrid Birkhahn ging auf die Zukunft der Werkstätten ein. Dort gelte es, für die Schwächsten der Gesellschaft neue Strukturen zu schaffen und die Werkstätten als Lebensräume auch für den Lebensabend zu erhalten. Bei der schulischen Inklusion wies sie auf die noch ungeklärte Finanzierung hin. Vor allem auch im Bereich der Förderschulen müssten mit einer zukunftsorientierten regionalen Schulpolitik Lösungen gefunden werden, die dem Wahlrecht der Eltern entsprechen würden.



19.03.2014

Kreis Warendorf - Das Thema Inklusion sowie die im Koalitionsvertrag vereinbarte Modernisierung der Eingliederungshilfe standen im Mittelpunkt eines Gesprächs des Bundestagsabgeordneten Reinhold Sendker (CDU) sowie seiner Landtagskollegen Astrid Birkhahn und Henning Rehbaum mit Vertretern der Freckenhorster Werkstätten und des Kreiscaritasverbandes auf Hof Lohmann. Initiiert wurde das Treffen vom Sprecher des Elternbeirates Wilhelm Büker.

Astrid Birkhahn wandte sich mit Nachdruck dagegen, die Einführung von Inklusion insbesondere im Kita- und Schulbereich mit der Brechstange durchzusetzen. Sie mahnte an, dass die finanziellen Folgen für die Kommunen nicht verlässlich geregelt seien.

 


21.02.2014
Zu einer insgesamt durchaus positiven Einschätzung erreichter politischer Ziele sowie der Beckumer Haushaltslage kam Christoph Pundt, Fraktionschef der CDU. Er ging besonders auf die Ausgliederung des Abwasserbereichs aus dem allgemeinen städtischen Haushalt und die damit erreichte Schuldenfreiheit im Kernhaushalt ein. An alle Kommunalpolitiker appellierte er, sich „selbst an die Kandare zu nehmen“ und dafür zu sorgen, dass es dabei bleibt. Den neuen Abwasserbetrieb möchte Pundt als „Schuldentilgungsmaschine“ genutzt sehen. Der Fraktionsvorsitzende rechnet damit, dass die Defizite im Ergebnisplan durchgehend geringer ausfallen als in den Vorjahren und es angesichts möglicher liquider Überschüsse auch möglich sein dürfte, für künftige Pensionslasten Vorsorge zu treffen. Mit einem „gewissen Verzehr der allgemeinen Rücklage“ muss die Stadt nach seinen Worten leben. Ein Haushaltssicherungskonzept drohe allerdings nicht.
 
Pundt unterstrich ferner die konstruktive Rolle der Bundesregierung bei der Entlastung der Kommunen.
 
Abschließend forderte er die Kollegen im Rat auf, sich dem Thema „Inklusion“ im Jahr 2014 intensiv zuzuwenden.
 
 
weiter

13.01.2014

Kreis Warendorf. Der Einladung des heimischen Bundestagsabgeordneten und Vorsitzenden des CDU-Kreisverbandes Warendorf-Beckum Reinhold Sendker (Westkirchen) folgte jetzt der Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster Joachim Fahnemann. In seinem Vortrag ging dieser auf die Besonderheiten des Arbeitsmarktes im Kreis Warendorf ein. So lag die Arbeitslosenquote im Oktober 2013 im Kreisgebiet mit 5,8 Prozent deutlich unter dem Bundesdurchschnitt. Insbesondere fehlen im Kreis Warendorf Ärzte aller Fachrichtungen, Ingenieure aus dem Elektronik oder IT Bereich, Softwareentwickler, Anlagenmechaniker, Elektroanlagenmonteure, Köche und Berufskraftfahrer für den Fernverkehr.